BMU_Hero_image_16x9

Umweltschutz in Geschichten

Für das BMUV entwickeln die sapera_studios die Data-Storytelling Plattform „Werte Umwelt“.

Zusammenfassung

Das Bundesumweltministerium verfügt über einen Datenschatz – zu Umweltschutz, Klimawandel, Mobilität und mehr. Aber die Daten sind schwer verständlich und ungeordnet. Wir clustern die Daten zu Themen und die Themen zu Storys. Das Ergebnis: Die Microsite „Werte Umwelt“. Leser:innen finden die 14 Storys schnell über ein intuitives Inhaltsrad. Jedes Umweltthema bauen wir leicht und zugänglich auf: Text, interaktive Infografiken und Illustrationen wechseln sich ab. So bekommen Leser:innen Lust auf umweltpolitische Inhalte, Entwicklungen und Zusammenhänge von Mode bis Mobilfunk.

Phase 1: Verstehen

Den Datenschatz heben

Die sapera_studios sondieren die Quellen- und Datenlage. Was kann das Team am Ende für eine Story nutzen? In einem gemeinsamen Workshop mit dem BMU lassen sich die Expert:innen der sapera_studios von den Daten inspirieren. Schritt für Schritt filtern sie Themenbereiche heraus. Mithilfe von User-Interviews erstellen sie Personas und beschreiben die User-Journey.

Phase 2: Explorieren

Von Daten zum Storyboard

Jede Story bekommt ihre eigene Visual Language, ein Farbenspektrum und eine Auswahl an Infografiken. Auf einem Storyboard skizzieren die Mitarbeiter:innen der sapera_studios die Geschichten. Das Ziel: vom Allgemeinen zum Speziellen. Aus dem Thema „Artenschutz“ extrahiert das Team beispielsweise die Story über die Rückkehr des Wolfes in Deutschland.

Phase 3: Umsetzen

Umweltpolitik intuitiv gestalten

Abwechslung garantiert: Texte, Infografiken und Illustrationen folgen in kurzen Abständen hintereinander. Komplexe Inhalte wie Rohstoffabbau und Umweltkosten brechen die sapera_studios durch interaktive Infografiken auf. Illustrationen stärken die Storys auf visueller Ebene machen die Themen emotional zugänglich.

Phase 4: Stärken

Die User Experience im Detail

Durch Features wie Schieberegler interagieren die Leser:innen mit den Inhalten und entdecken die Botschaften dahinter. Über Hover-Effekte haben sie direkten Zugriff auf die Datenquellen. Das weckt Vertrauen und ermöglicht, tiefer in die Materie einzutauchen – für die Zielgruppe aus Journalisten und Lehrenden ein wichtiger Vorteil.